TXT I PDA I Print I Full

newsroom - nachrichten für journalisten

Hauptmenü - Suche - Rubriken - Links

Top-Story vom 31.10.2014 I 09:30 I Newsroom

DJV-Chef Michael Konken fordert von Arbeitsministerin Andrea Nahles: „Gleiches Recht für alle Gewerkschaften“

Ärger für Arbeitsministerin Andrea Nahles! Während andere Gewerkschaften schweigen, bezieht Michael Konken, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands, exklusiv in NEWSROOM Stellung gegen das von der SPD-Politikerin geplante Gesetz zur Tarifeinheit.

Berlin - Für Michael Konken steht fest: „Die Berufsgewerkschaften, gegen die sich der Referentenentwurf der Ministerin richtet, sind allesamt keine Newcomer: Ob Gewerkschaft der Lokomotivführer, Marburger Bund oder Deutscher Journalisten-Verband – die Berufsgewerkschaften vertreten schon seit vielen Jahrzehnten die Interessen ihrer Mitglieder an den Verhandlungstischen.“

weiter lesen ...

News per eMail: News per eMail News RSS Jobs Jobs Premium-Abo: nur 1RSS Jobs pro Monat

Top-News der vergangenen 24 Stunden

Der Zugriff auf diese Meldungen ist nur für Abonnenten möglich.

Ungarn: Orban zieht umstrittene Internet-Steuer zurück

Nach massiven Protesten hat der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban die von ihm geplante Internet-Steuer zurückgezogen.

DPA I 31.10.2014 I 09:10 (mehr)

Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen

Der einstige Börsenliebling Groupon kämpft sich weiter durch seinen kostspieligen Firmenumbau. Abermals gibt es einen Millionen-Verlust trotz steigender Umsätze. Die Aktie von Groupon legt dennoch zu.

DPA I 31.10.2014 I 08:50 (mehr)

Android-Miterfinder Andy Rubin verlässt Google

Mit dem Kauf der kleinen Firma Android legte Google einst den Grundstein für eine dominierende Stellung im Smartphone-Geschäft. Jetzt verlässt Andy Rubin, der Android entscheidend vorantrieb, den Konzern. Er will Technik-Startups finanzieren.

DPA I 31.10.2014 I 08:40 (mehr)

Sponsoren weg, Eintritt teurer - Konkurrenz für Bundespresseball

Seit 1951 feiern die deutschen Hauptstadtjournalisten mit Politikern und Wirtschaftsvertretern den Bundespresseball. Die vergangenen Jahre litten die Veranstalter am meisten unter den Absagen der Kanzlerin. Nun wurde es auch finanziell enger. Von Andreas Rabenstein.

Newsroom I 31.10.2014 I 08:10 (mehr)

Pressesprecher in Berlin gesucht

Bewerber haben nach ihrem Studium oder einer vergleichbaren Ausbildung fundierte Berufserfahrungen im Journalismus, in einer Pressestelle oder PR-Agentur gesammelt.

Newsroom I 30.10.2014 I 15:55 (mehr)

"New York Times" macht weniger Verlust

Die New York Times Company kämpft weiter mit stagnierenden Werbeeinnahmen und hohen Kosten.

DPA I 30.10.2014 I 15:30 (mehr)

Bernd Ziesemer zu Gruner+Jahr: "Erst Verlag ausmisten, bevor man auch nur einen Journalisten entlässt"

"Eine Redaktion, in der alle nur noch planen und organisieren statt zu schreiben und zu recherchieren, kann niemals funktionieren", betont Bernd Ziesemer.

Newsroom I 30.10.2014 I 13:00 (mehr)

ROG: Verbrechen an Journalisten endlich überall verfolgen

Erschossen, entführt, gefoltert: In vielen Ländern sind Journalisten durch ihren Beruf in Lebensgefahr. Was ihnen an Gewalt angetan wird, interessiert Behörden oft kaum. Ein Welttag macht darauf aufmerksam.

DPA I 30.10.2014 I 12:10 (mehr)

Im Deutschlandfunk: Chefredakteur Ürük über die Situation der Medien

„Wege aus der Zeitungskrise“ weist die Medienjournalistin Brigitte Baetz in ihrer Reportage im Deutschlandfunk.

Newsroom I 30.10.2014 I 11:14 (mehr)

alle von Heute Gestern